Zum Inhalt springen

Trierwallfahrt:Rommerskirchener pilgerten zum 30. Mal zu Fuß nach Trier

Herbstzeit ist für die Rommerskirchener Matthiaspilger Wallfahrtszeit, denn dann steht neben dem Besuch der Heiligen Drei Könige Ende September in Köln auch die jährliche Wallfahrt zu ihrem Schutzpatron, dem Heiligen Matthias in Trier, an!
Foto vor Hauptportal Basilika St. Matthias Trier
Datum:
15. Nov. 2022
Von:
M. Velder

Rommerskirchener pilgerten zum 30. Mal zu Fuß nach Trier

Herbstzeit ist für die Rommerskirchener Matthiaspilger Wallfahrtszeit, denn dann steht neben dem Besuch der Heiligen Drei Könige Ende September in Köln auch die jährliche Wallfahrt zu ihrem Schutzpatron, dem Heiligen Matthias in Trier, an!

Zum 30. Mal machte sich daher in der ersten Herbstferienwoche die Matthiaspilgergruppe der Pfarre St. Peter Rommerskirchen mit 24 Pilgern auf den Weg zum Grab des Apostels Matthias in Trier. Das Losungswort der diesjährigen Wallfahrt war dem Psalm 25 entnommen und lautete "Führe mich in deiner Treue!" 

Gut 210 Km waren für die Pilger in den 6 Tagen zu Fuß zu bewältigen! Dabei mussten in diesem Jahr auf Grund des Tagebaufortschritts bei Manheim und den immer noch bestehenden großen Einschränkungen, die das Hochwasser im August letzten Jahres im Olef- und Kylltal mit sich gebracht hatten, neue Wege erkundet und gegangen werden, wodurch sich die täglich zu bewältigenden Etappen teilweise erheblich verlängerten. Auch mussten neue Räumlichkeiten für die Mittagsrast bzw. die nächtliche Unterkunft gesucht werden. 

Aber trotz all dieser Umstände wurde die  Wallfahrtsstrecke bei herbstlich sonnigem Wetter mit Gebets- und Schweigezeiten, Meditationen, geistlichen Impulsen und noch viel mehr guter Laune in hervorragender Weise hinter sich gebracht.

Nach dem Empfang durch Bruder Thomas Hochhausen auf dem Freihof der Abtei, erfolgte mit den Matthiasbruderschaften aus Glehn und Hürth-Wahnheide der feierliche Einzug in die Matthiasbasilika zum Apostelgrab! Hier wurden die Erstpilger Monika Barsikow und Samuel Müller mit der Matthiaspilgermedaille ausgezeichnet.

Eine besondere Ehrung erfuhren Siggi Ritterbach für seine 10. und Richard Sachse, der zum ersten Mal als Brudermeister die Wallfahrt nach Trier leitete, für seine 40. Wallfahrt. Sie erhielten für ihre Jubiläumswallfahrt vom Pilgerpater einen Kerzenstumpen von der Apostel Memoria überreicht!

Nach der Teilnahme an der abendlichen Komplet mit der Mönchsgemeinschaft wurden bei einem festlichen Abendessen mit anschließendem gemütlichen Beisammensein der erfolgreiche Abschluss der 30. Fußwallfahrt gefeiert, bevor dann am Samstag nach dem Pilgerhochamt die Heimreise angetreten wurde.