Zum Inhalt springen
Paralax_ohne

Das Seelsorgeteam

Pfr. Dr. Meik-Peter Schirpenbach

Pfr. Dr. Meik-Peter Schirpenbach

leitender Pfarrer
Ostwall 22
41516 Grevenbroich

Seit September 2017 bin ich der leitende Pfarrer für alle 21 Kirchengemeinden in Grevenbroich und Rommerskirchen. Was früher einmal in der Verantwortung von 21 Pastören lag, ist nun bei mir zusammengekommen. Dass ich die Rolle des Pastors nicht mehr auf die lange gewohnten Weise ausfüllen kann, versteht sich von selbst – auch wenn mir das manchmal schwer fällt. Aber auch die Wirklichkeit unserer Gemeinden und der Kirche in unserem Land haben sich stark verändert. So versuche ich mich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Wie können wir unsere christliche Erfahrung heute weitergeben und darin eine echte Lebenshilfe entdecken? Was brauchen unsere Gemeinden, damit sie lebendige Orte des Glaubens bleiben und werden können? Wozu ruft Gott uns heute? Hier gilt es gemeinsam auf die Spur zu kommen, Ideen zu entwickeln und umzusetzen. In diesem Sinne ist unsere Gegend ein „Missionsgebiet“, also ein Gebiet, für das wir als Christinnen und Christen eine Sendung haben. Da möchte ich vorangehen und stärken.

Selbstverständlich bin ich „ganz normal“ als Priester und Seelsorger tätig, halte Gottesdienste, Taufen, Beerdigungen und Trauungen, denn christliche Aufbauarbeit geschieht in der unmittelbaren Begegnung, von Mensch zu Mensch und von Mensch und Gott.

Mein Name ist Maria Albini, ich arbeite als Gemeindereferentin im Sendungsraum Grevenbroich-Rommerskirchen und lebe mit meinem Mann und meinen drei Kindern in Kapellen. Mein Arbeitsschwerpunkt liegt in den Gemeinden des Pfarrverbandes Niedererft, wo ich unter anderem für die Messdiener, die Firmvorbereitung, Familien- und Jugendgottesdienste, Bibelgespräche und verschiedene andere spirituelle Angebote verantwortlich bin. Außerdem bin ich allgemeiner Ansprechpartner für die Gemeinden St. Clemens-Kapellen, St. Martinus-Wevelinghoven und St. Sebastianus-Hülchrath, sowie die Präventionsfachkraft für Grevenbroich- Niedererft und -Vollrather Höhe.

Angela Bornewasser

Angela Bornewasser

Gemeindereferentin

Ich wohne mit meinem Mann in Dormagen Hackenbroich und habe zwei erwachsene Töchter und ein Enkelkind. 
Seit 2016 bin ich als Gemeindereferentin (50%) in Rommerskirchen und Grevenbroich.
Freude macht mir, mit Menschen jeden Alters gemeinsam den Glaubensweg zu gehen und Gemeindeleben zu gestalten. Meine Hauptarbeitsgebiete sind dabei der Kontakt zum Ortsausschuss St. Stephanus Hoeningen (Runder Tisch), Schulgottesdienste in den Rommerskirchener Grundschulen, Krankenkommunionen und Seelsorge in Seniorenheimen (z.Zt. im Albert- Schweitzer-Haus in Grevenbroich). Auch Planung und Durchführung von Gemeinde- und Sakramentenkatechese gehören dazu. 

 

Maria Cieslik

Maria Cieslik

Pastoralreferentin

Mein Name ist Niccolò Galetti. Ich bin hier im kirchlichen Sendungsraum Grevenbroich/Rommerskirchen als Kaplan tätig. Wie der Name verrät, komme ich aus Italien und zwar aus Cremona. Bekannt ist die Stadt wegen Stradivari und der vielen Geigenwerkstätten. Sie liegt in der Poebene, nicht so weit vom Dorf von Don Camillo und Peppone. Vielleicht fragen Sie sich: Wie kommt ein Italiener nach Grevenbroich? Das müsste eigentlich der Herr beantworten. Ich hatte mich noch während der Ausbildung zur Verfügung gestellt, dahin zu gehen, wo die Kirche mich braucht. So wurde ich nach Bonn gesandt, wo ich Deutsch gelernt habe und Theologie studiert habe. Mein Praktikum habe ich in Kölner Norden im Pfarrverband am Worringer Bruch absolviert. Meine erste Kaplanstelle war im Oberbergischen Land. Ich bin dankbar für die Orte, wohin die Kirche und Gott mich bis jetzt hingeführt haben. So freue ich mich auch hier angekommen zu sein. Mein Herzensanliegen? Das gute und das schöne, das ich von Jesus Christus und von der Kirche bekommen haben, wiederzuschenken und mit den Menschen zu teilen!

Mein Name ist Nicole Gentner und ich bin Gemeindereferentin in Grevenbroich & Rommerskirchen. Ich wohne mit meiner Familie in Grevenbroich-Allrath, mein Büro ist in der Südstadt.

Meine Arbeitsschwerpunkte sind die Kinder-, Schul und Familienpastoral sowie die Firmvorbereitung um die Vollrather Höhe.

Wenn Sie Fragen haben oder ich Sie in irgendeiner Form unterstützen kann, melden Sie sich gerne bei mir.

  • Neben dem Gebet, Gottesdiensten, Taufen, Trauungen und Beerdigungen im Bereich der Liturgie
  • Glaubensgespräche 
  • Caritasbeauftragter für die Bereiche Elsbach-Erft und Vollrather Höhe (in Zusammenarbeit mit Diakon Kleinen in Niedererft und Rommerskirchen)
  • Präses der Schützenbruderschaften in Gindorf und Neuenhausen. Ansprechpartner für die Schützen- und Heimatvereine und Kirmesfreunde in Elsbach-Erft
  • Organisator und Ansprechperson für alle Schützengottesdienste in Kath. Kirche Grevenbroich-Rommerskirchen
  • Präses und Ansprechpartner der Kfd´s (Frauengemeinschaften) in Elsbach-Erft
  • Kurat der DPSG Gustorf
  • Begleiter und Ansprechpartner der Ortsausschüsse in Elsen und GV-Stadtmitte
  • Begleiter und Ansprechpartner der Ministranten in Elsbach-Erft
  • Leiter und Organisator des Gottesdienstausschusses für die regelmäßigen Hl. Messen in Kath. Kirche Grevenbroich-Rommerskirchen
  • Ehrenamtlicher Notfallseelsorger im Kreis Neuss und PSU für die Rettungsdienste in Grevenbroich
Margret Keusgen

Margret Keusgen

Gemeindereferentin

Pfr. Datévi Baniaba Patrice Koffi

Pfarrvikar

Margret Keusgen, verheiratet, 3 erwachsene Kinder, aufgewachsen in Weilerswist, wohnhaft in Dormagen-Hackenbroich. Seit 1988 Gemeindereferentin im Erzbistum Köln, nach Stationen in Leverkusen, Düsseldorf und Dormagen ab 2011 in Rommerskirchen, seit 2016 ebenfalls in Grevenbroich tätig.

Mit einer halben Stelle schwerpunktmäßig als Pastorale Leitung zuständig für das Katholische Familienzentrum Rommerskirchen-Gilbach mit seinen 3 Kindertagesstätten, sowie für die Koordinierungsgruppe des Katholischen Familienzentrums Grevenbroich-Niedererft. Begleitung des Rommerskirchener Pfarrgemeinderatsvorstandes, seelsorgliche Gespräche.

André Kleinen

André Kleinen

Diakon

Sprechstunde:
donnerstags von 17 bis 18 Uhr
Pastoralbüro Rommerskirchen
Kirchgasse 6, 41569 Rommerskirchen

Ich wurde am 10. 05. 1964 in Köln geboren und habe noch zwei jüngere Brüder und eine Schwester. Da mein Vater 1979 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam, hatte es die Familie zunächst schwer, diesen Verlust zu verkraften. Mich hat dieses Erlebnis sehr geprägt, und es hat mein Verhältnis zu Leid und Tod maßgeblich beeinflusst.

2011 wurde ich in Köln zum Priester geweiht. Der Wunsch dazu kam mir bereits im Alter von etwa 18 Jahren, doch konnte das erhoffte Ziel krankheitsbedingt erst später erreicht werden. Davor war ich u. a. 12 Jahre als Küster in einer Gemeinde in Duisburg tätig und etwa 10 Jahre als ständiger Diakon an mehreren Orten im Erzbistum Köln.

Ich bin sehr dankbar darüber, Priester zu sein, Christus verkündigen zu dürfen und den Menschen zur Seite zu stehen. Mein Primizpruch ist eine Aussage Jesu im Johannesevangelium :  „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“ ( Joh 10, 10 )

Diesem Satz fühle ich mich verpflichtet. 

  • allgemeine Priester-Dienste, vor allem Gottesdienste und Sakramentenspendung im Seelsorgebereich Rommerskirchen
  • Firm-Vorbereitung,
  • Schulmessen
  • und Kranken-Seelsorge
  • Caritasbeauftragter Grevenbroich-Niedererft und Rommerskirchen-Gillbach
  • Gottesdienste für Menschen mit und ohne Einschränkungen
  • Oekumenische Gottesdienste
  • Gottesdienste für Menschen mit Behinderungen
  • Ansprechpartner für Realschule Wevelinghoven und Mosaikschule Hemmerden
  • Präses der Schützenbruderschaft Hemmerden
  • Ansprechpartner Martinusrat Nettesheim und Ortsteam Hemmerden
  • Taufen, Trauungen
  • Beerdigungen
Pater Mathew Roji

Pater Mathew Roji

Pfarrvikar

Ich heiße Pater Roji. Ich komme aus Kerala, das liegt an der Westküste Südindiens. Ich bin Ordenspriester der Kongregation der Karmeliter der unbefleckten Maria (Carmelites of Mary Immaculate-- CMI). Seit September 2019 bin ich als Kaplan in Sendungsraum Grevenbroich-Rommerskirchen. Jetzt wohne ich Grevenbroich, Stadtmitte. 

Kaplan Burkhard Schuster

Kaplan Burkhard Schuster

Kaplan

Liebe Mitchristen in Grevenbroich und Rommerskirchen.

Gerne stelle ich mich Ihnen kurz vor: geboren wurde ich am 22.März 1962 in New York. Nach dem Abitur absolvierte ich  eine Ausbildung zum Verlagskaufmann. Danach studierte ich katholische Theologie. Zunächst begann ich 1991 meinen Dienst im Erzbistum Köln als Pastoralreferent, in dieser Zeit machte ich auch eine Ausbildung zum Gehörlosenseelsorger. 2002 wurde ich dann zum Priester geweiht. 2009 kam ich nach Grevenbroich in den Seelsorgebereich Vollrather Höhe und bin nun seit 2017 beauftragt für den Sendungsraum Grevenbroich- Rommerskirchen. Hier wohne ich in Neukirchen. Ein Hauptaufgabengebiet ist die Erstkommunionvorbereitung. Aber auch die geistliche Begleitung und die Liturgie liegen mir sehr am Herzen. Seit meiner Kindheit spiele ich Klavier und Orgel. Wandern, Lesen und Fahrradfahren gehören auch zu meinen Hobbys. Begeistert bin ich auch über die Vielfalt und die Besonderheiten der Kirchen in unseren Gemeinden. 

Geboren bin ich am 04. Januar 1993 in Hannover. Nach meinem Realschulabschluss begann ich eine Ausbildung zum Erzieher und absolvierte parallel mein Abitur. Nach meinen Abschlüssen habe ich 2013 meine norddeutsche Heimat verlassen und bin ins Rheinland gekommen, um katholische Theologie zu studieren. Mein Studium habe ich an der PTH SVD in Sankt Augustin und an der WWU in Münster verbracht und 2019 abgeschlossen. Im Anschluss an das Studium bin ich in den Sendungsraum Grevenbroich und Rommerskirchen gekommen. Am 11. Juni diesen Jahres wurde ich zum Priester geweiht.  

Neben meinen Aufgaben, die ich schon als Diakon verrichten durfte, freue ich mich nun auch auf neue Aufgaben und Herausforderungen. Einige meiner Aufgaben liegen unter anderem in der Erstkommunionvorbereitung in Rommerskirchen-Gilbach, dem Evenprayer in St. Peter und Paul und dem Unterrichten von katholischer Religionslehre am Erasmus Gymnasium in Grevenbroich.

Andrea Tigges

Andrea Tigges

Gemeindereferentin
  • Familienpastoral (FamilienKirche,, Familienwallfahrt, Aktionen für Familien, Fachteam Taufpastoral)
  • Schulpastoral (pastorale Ansprechpartnerin für die vier Grundschulen in Elsbach/Erft, Grundschulgottesdienste, Schülerwallfahrt, Leitung Sachausschuss „Schule und Kirche“
  • Pastorale Ansprechpartnerin in den kath. Kindertagesstätten in Elsbach/Erft. 
  • religionspädagogische Arbeit mit Kindern, Eltern und Erzieher:innen
  • Leitung Sachausschuss „Kita und Kirche“

Krankenhausseelsorge

Als Krankenhausseelsorger/in am Elisabethkrankenhaus in Grevenbroich begleiten wir Patienten, Angehörige und Mitarbeitende.

Wir arbeiten mit der evangelischen Kollegin ökumenisch zusammen und bieten an, das Ungewohnte und manchmal Schwere in der Zeit der Krankheit zu bewältigen. Wir ermöglichen Patienten und Angehörigen – unabhängig von Konfession oder Nationalität-, über sich und ihre Situation zu sprechen und Ballast abzuwerfen, Ohnmacht auszuhalten, Hoffnung zu gewinnen, Ermutigung zu erfahren und Gottes Zuwendung zu spüren.

Breu_Georg

Pfarrer Georg Breu

Pfarrvikar + Krankenhausseelsorger

Schwerpunkte im Krankenhaus: Sakramentenspendung, Begleitung Sterbender und Gottesdienste In den Gemeinden: Seelsorge in 4 Seniorenheimen der Stadt und Ökumene

Wenn ich nicht durch die Flure der Häuser gehe, laufe ich gerne durch die Eifel und tanke Natur auf.

Meine Heimat ist Hürth und mein Wohnort jetzt Elsen.

 

Krankenhausseelsorge

Als Krankenhausseelsorger/in am Elisabethkrankenhaus in Grevenbroich begleiten wir Patienten, Angehörige und Mitarbeitende.

Wir arbeiten mit der evangelischen Kollegin ökumenisch zusammen und bieten an, das Ungewohnte und manchmal Schwere in der Zeit der Krankheit zu bewältigen. Wir ermöglichen Patienten und Angehörigen – unabhängig von Konfession oder Nationalität-, über sich und ihre Situation zu sprechen und Ballast abzuwerfen, Ohnmacht auszuhalten, Hoffnung zu gewinnen, Ermutigung zu erfahren und Gottes Zuwendung zu spüren.

Hamacher_Katharina

Katharina Hamacher

Gemeindereferentin + Krankenhausseelsorgerin

Schwerpunkte im Krankenhaus: Intensivstation, Palliativpatienten, onkologische Patienten

Weiterhin bin ich als Religionslehrerin tätig, bin Geistliche Begleiterin, ausgebildete Notfallseelsorgerin und habe über viele Jahre Hospizarbeit gemacht, wobei der Aufbau eines stationären Hospizes ein Schwerpunkt war.

Ich bin verheiratet und habe drei erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder.

Meinen Ausgleich finde ich im Wandern/ Pilgern, Joggen und ausgedehnten mehrtägigen Fahrradtouren.

 

Menne_Georg

Georg Menne

Pastoralreferent + Krankenhausseelsorger

Schwerpunkte im Krankenhaus: Geriatrie, Mitwirkung bei ethischen Problemstellungen (Ethikkomitee)

In den Gemeinden bin ich zuständig für den Bereich der Altenheimseelsorge und bin mit einem Teil meiner Arbeitszeit freigestellt für Supervision im kirchlichen Feld des Erzbistums Köln.

Ich bin verheiratet und habe mit meiner Frau drei erwachsene Kinder. Wir beide tanzen gerne. Im Urlaub liebe ich das Bergsteigen und bin Mitglied im Kölner Karnevalsverein der „Fidelen Zunftbrüder“.

Ständige Diakone im Zivilberuf

Pfarrer im Ruhestand

Geb. 1954, verheiratet, zweifacher Vater und fünffacher Großvater; nebenberuflicher Ständiger Diakon seit 1988; im Zivilberuf Lehrer für Mathematik und Katholische Religion, zuletzt Leiter der Bischöflichen Maria-Montessori-Gesamtschule in Krefeld; seit 2018 im Ruhestand und ehrenamtlich unterstützender Seelorger.

Pfarrer Heribert Koch

Pfarrer Heribert Koch

Pfarrer im Ruhestand