Zum Inhalt springen
Sterben & Trauerbegleitung

„Stark wie der Tod ist die Liebe“

(Hohes Lied 8,6)

Wenn ein Mensch aus unserer Nähe stirbt, ist alles anders: Der Alltag kann nicht einfach weitergehen. Da ist eine Lücke entstanden, die niemand schließen kann. Das Herz braucht seine Zeit, um mitzukommen. Vieles ist zu bedenken und zu planen, aber das ist kein Grund, dass Stress entstehen muss. Keine Entscheidung muss überstürzt werden. Wir möchten Ihnen helfen, dass es ein Abschied wird, der für Sie gut ist und der der Einmaligkeit des verstorebenen Menschen gerecht wird. Tote zu bestatten und Trauernde zu begleiten ist eine der wichtigsten Aufgaben für uns als christliche Gemeinde. Wir tun das sehr gerne!  

Das von Ihnen beauftragte Beerdigungsunternehmen wird die verschiedenen Bestattungsmöglichkeiten erklären, Vor- und Nachteil von Sarg und Urne, welcher Friedhof in Betracht kommt usw.

Tag und Uhrzeit von Trauerfeier und Beerdigung koordiniert dann der Bestatter mit dem Friedhof und mit uns. 

Ein Seelsorger wird sich dann bei Ihnen melden und einen Gesprächstermin ausmachen. Alle Fragen über die Trauerfeier und Beisetzung können dann in Ruhe geklärt werden. 

Ein paar häufiger gestellte Fragen

Das Beerdigungsinstitut klärt das mit uns ab.

Das Läuten der Totenglocke zeigt den Tod eines Gemeindemitgliedes an. Meist wird für das Totengeläut die größte Glocke der Kirche verwendet. Name, Sterbedatum und Beerdigungstermin werden im Schaukasten (wenn gewünscht) bekannt gegeben. So nimmt die Gemeinde Anteil.

In der Regel ist in der Kirche ein Organist vor Ort, Musikwünsche können bei Gespräch mit dem Seelsorger besprochen werden. In der Trauerhalle auf dem Friedhof ist das Abspielen von CD möglich. Bitte klären Sie das mit dem Bestatter.

Der Anlass für eine Beerdigung ist nicht schön, aber der Bestatter und wir bemühen uns, eine wirklich würdige und Ihnen und dem Verstorbenen angemessene Beerdigung zu gestalten. Das ist gemeint, wenn es „schöne Beerdigung“ heißt. 

Beerdigung

Exequien (Eucharistiefeier) oder Trauerfeier in der Kirche oder letzteres auch in der Friedhofskapelle und die Beisetzung auf dem Friedhof. Sie können eine unserer Kirche frei wählen unabhängig vom Wohnort des oder der Verstorbenen.

Exequien bedeutet Eucharistiefeier, also Heilige Messe mit Wandlung und Kommunionempfang. Sowohl Exequien als auch die Trauerfeier können individuell gestaltet werden. Wer es möchte, kann sich auch aktiv an der Feier beteiligen (z.B. etwas lesen, ein persönliches Wort oder Musik). Es geht um das, was Ihnen guttut!

Unsere Termine sind:
dienstags, mittwochs, donnerstags, freitags
9.15 Uhr oder 11 Uhr

Ein Licht für dich

Ein Licht für dich

Es ist ein alter Brauch, am Grab ein Licht anzuzünden. Die vielen Kerzen tauchen am Abend den Friedhof in ein Lichtermeer - Zeichen, dass das Licht stärker ist als die Dunkelheit. 

> Zur Webseite "Ein Licht für Dich"