Zum Inhalt springen
Wir sind für Sie da

Wir sind für Sie da

Notfall-Seelsorge – Sie brauchen dringend einen Priester?
In dringenden seelsorgerischen Fällen kontaktieren Sie bitte das Krankenhaus Grevenbroich Telefon 02181 6001, dort stehen wir in Rufbereitschaft. Tagsüber erreichen Sie unsere Rufbereitschaft über die Pastoralbüros.

Gesprächsbedarf?

Es gibt Situationen, da braucht man jemanden zum Gespräch. Wenn Ihnen etwas auf der Seele liegt, zögern Sie nicht. Diakon Kleinen ist jeden Donnerstag zu sprechen im Pastoralbüro, Kirchgasse 6, 41569 Rommerskirchen. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Ein traditionelles Gebet in schweren Stunden ist das Ave Maria.

"Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen."

Seelsorge im Internet?

Pfarrer Patrice Koffi über Seelsorge im Internet - katholisch.de
Pfarrer Patrice Koffi trägt fast nie einen Römerkragen. Warum er lieber in zivil als Seelsorger unterwegs ist, er auch Haussegnungen online ausführt und warum er Priester geworden ist, erzählt er im Interview.

Weitere Hilfsangebote

Per Telefon 0800 111 0 111 oder 0800  111 0 222 oder 116 123

per Mail und Chat unter online.telefonseelsorge.de

Die TelefonSeelsorge® ist für jeden da, für alte und junge Menschen, Berufstätige, Hausfrauen,  Auszubildende oder Rentner, für Menschen jeder Glaubensgemeinschaft und auch für Menschen ohne Kirchenzugehörigkeit. Rund eine Million Gespräche werden jedes Jahr geführt, kostenfrei und rund um die Uhr. Denn Sorgen wiegen schwer und sie richten sich nicht nach Tages- oder Öffnungszeiten. Dafür haben wir auch mitten in der Nacht ein offenes Ohr. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bewusst und nehmen Ihren Anruf ernst – egal, ob um acht Uhr morgens oder um Mitternacht.

Die Initiative Schmetterling Neuss e.V. begleitet Familien mit lebensverkürzt erkrankten, schwer behinderten oder verstorbenen Kindern.

Begleitung zu Untersuchungen in der Schwangerschaft. Kontinuierliche Begleitung vor, während und nach der Geburt. Trauerbegleitung / Trauerrituale. Unterstützung der gesamten Familie. Vermittlung an Fachpersonal falls es nötig sein wird. Betreuung von Folgeschwangerschaften mit dem Ziel Sicherheit zu geben und Ängste zu mildern.